Thema im Fokus

Social Media für Non-Profit-Organisationen

Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Social Media hat die  Kommunikationslandschaft nachhaltig verändert und ist aus ihr nicht mehr wegzudenken. Soziale Medien vernetzen verschiedene Akteure und ermöglichen offene Kommunikationskanäle, die in viele Richtungen genutzt werden können. Für Non-Profit-Organisationen halten Soziale Medien dabei enorme Potenziale bereit. Richtig genutzt, bieten Soziale Medien und deren Werkzeuge die Chance, die eigene Arbeit und das Engagement Freiwilliger noch effektiver zu organisieren und die Interessen Ihrer NPO sichtbar für die Öffentlichkeit zu machen.

 

Social Media für NPOs steht deswegen im Mittelpunkt unseres aktuellen MuP-Schwerpunkts und das bedeutet für uns: Die Dimensionen von Social Media für Ihre NPO aufzuzeigen, zu klären, was Social Media leisten soll und Impulse für die Entwicklungen im Social Media-Bereich zu geben. Dafür haben wir Link- und Lesetipps gesammelt, Expert_innen befragt und Hilfestellungen für NPOs im Netz recherchiert. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen und Anregungen für Ihre Arbeit!


(Ein)Blick in die Praxis

Erste Hilfe in Social Media-Fragen für NPOs

Petra Dirscherl / pixelio.de

2008 gründete sich in Birmingham, UK die erste Social Media Surgery, die „Erste Hilfe“ in Social Media-Angelegenheiten leistete. Im deutschsprachigen Raum haben sich nach diesem Vorbild Social Media Sprechstunden etabliert und leisten, teilweise ehrenamtlich, Social Media-Hilfe, wo Sie benötigt wird! Social Media Sprechstunden (SMS) vermitteln praxisorientiertes Wissen zu Social Media und beantworten konkrete Fragen rund um den Einsatz von Sozialen Medien und anderer sozialer Netzwerke. Vielleicht befindet sich auch in Ihrer Umgebung eine Anlaufstation?

 

Das Team der Social Media Sprechstunde Heilbronn (SMSHN) gewährt einen Einblick in seinen Alltag und die Social Media Arbeit.

Zum Blick in die Praxis mit der SMSHN

Engagement und Soziale Medien bei helpteers.net

by Georg StaebnerGeorg Staebner ist der Gründer von helpteers.net und möchte mit seinem technischen Know-how Engagement und Soziale Medien besser in Einklang bringen. Helpteers.net ist eine Plattform, die NPOs, Projekte und Freiwillige organisieren möchte. Ähnlich wie beim Crowdfunding können NPOs um Unterstützung werben. Auf diese Art und Weise übertragen sich Veränderungen vom digitalen in den analogen Raum.

Im Interview mit MuP erklärt er wie aus „Man müsste mal…“ mit Hilfe von Sozialen Medien schnell „Wir machen das!“ werden kann und ermöglicht MuP Einblicke in die Arbeit und Idee von helpteers.net.

Zum Blick in die Praxis von helpteers.net und Georg Staebner


Linktipps

MuP/SMDas Internet bietet eine große Auswahl, wenn es um das Thema Social Media  geht. In unserer aktuellen Linktipp-Sammlung haben wir für Sie hilfreiche Leitfäden und Best-Practice-Beispiele recherchiert, um Ihnen einen Einblick in das Spektrum der Sozialen Medien zu geben. Für den Social-Media-Anfänger bis zum Fortgeschrittenen möchten wir Ihnen Impulse für Ihre NPO geben.

Warum überhaupt Social Media für NPOs? Antwort gibt Jona Hölderle in seiner Präsentation „Quo vadis, Social Media? Wie Vereine & Verbände soziale Medien nutzen um ihre Ziele zu erreichen.

Sie möchten Social Media nutzen, wissen aber nicht, wie Sie dies in Ihrer Organisation umsetzen sollen? Jona Hölderle und Jörg Eisfeld-Reschke sind die Autoren des Leitfadens „Social Media Policy für Nonprofit-Organisationen. In 20 Schritten zum Leitfaden für den Umgang mit sozialen Medien.

Die Macher_innen der Plattform Kampagne 2.0 haben sich zum Ziel gesetzt, Wissen über wirkungsvolle NGO-Kampagnen und Engagement für die Öffentlichkeit zu sammeln und zugänglich zu machen. Dafür werden Leitfäden, Tipps und Analysen aktueller Trends im Bereich Kampagnen, Non Profit-Organisationen und Zivilgesellschaft vorgestellt.

Gutes einfach verbreiten“ ist der prägnante Titel für das Handbuch zum erfolgreichen Projekttransfer für NPOs der Stiftung Bürgermut. Ziel ist eine bessere Vernetzung von NPOs und engagierten Bürger_innen sowie vor allem  der Wissensaustausch, um Ressourcen für Engagement effektiver nutzen zu können.

Wie kann man Soziale Medien und Engagement zusammenbringen? Dies beschreibt Georg Staebner in seinem Artikel „Soziale Medien für das Engagement nutzen“ anhand von Beispielen aus der Praxis. Sie erfahren, wie Sie in drei Schritten zur Nutzung Sozialer Medien kommen und wie Soziale Medien NPOs unterstützen können. Außerdem werden neue Plattformen vorgestellt, die potenzielle Unterstützer_innen und Freiwillige mit NPOs zusammenbringen!