Thema im Fokus

Engagement und Work-Life-Balance

© Fotografenname: Usteen (pixelio)Der Begriff Work-Life-Balance ist in aller Munde. Veränderte Rahmenbedingungen im Privat- und Arbeitsleben haben in den letzten Jahren verstärkt zu Diskussionen über die Vereinbarkeit beider Lebensbereiche geführt. Der Zusammenhang zwischen Engagement und Work-Life-Balance ist dagegen noch wenig diskutiert. Ist Work-Life-Balance auch für Engagierte in Non-Profit-Organisationen (NPO) relevant?

Im MuP-Schwerpunkt haben wir uns für Sie mit diesem Thema befasst und Zugänge gefunden, die Engagierten helfen können besser mit ihren Kräften zu haushalten und NPO gezielte Maßnahmen aufzuzeigen, um sensibler auf die Bedürfnisse von Ehrenamtlichen einzugehen. Darüber hinaus finden Sie wie immer spannende Literatur und Links zum Weiterlesen.

MuP-Interview

Im MuP-Interview "Die Funktion des Engagements in der Work-Life-Balance" erörtern die Experten Dipl.-Psych. Alex Weiser und Burkhard Schmidt das Verhältnis von Ehrenamt und Work-Life-Balance. Dabei kommen die beiden zu dem Schluss, dass ehrenamtliches Engagement zu einer höheren Lebensqualität beiträgt, zugleich aber auch Risiken bergen kann.

Praxistipps /-handreichungen

Die vom Deutschen Netzwerk für betriebliche Gesundheitsförderung 2011 veröffentlichte „Handlungshilfe für Führungskräfte: Kein Stress mit dem Stress“ gibt praktische Tipps um eigenen Dauerstress oder Belastungen bei Mitarbeitern zu erkennen und diesem gezielt gegenzuwirken.

Das Bildungswerk ver.di Hessen stellt in der Studie „Work-Life-Balance in kleinen und mittleren Unternehmen“ (2008) Beispiele von Maßnahmen zu Work-Life-Balance aus der betrieblichen Praxis vor.

Im Arbeitspapier „Work-Life Balance als strategisches Handlungsfeld für die Gewerkschaften“ untersucht Warnfried Dettling wie sich Gewerkschaften dem Thema Work-Life-Balance annehmen können um unter veränderten Lebens- und Arbeitsbedingungen ein Sozialmodell zu erhalten.

Christina Klenner und Svenja Pfahl gehen in dem Artikel „Keine Zeit für’s Ehrenamt?“ der Frage nach unter welchen Bedingungen die Vereinbarkeit von Erwerbsarbeit und Ehrenamt gelingt und ziehen ein zeitpolitisches Fazit.