Seminare

Projektteams und Gruppenprozesse leiten

Interventionstechniken

Organisations-Management
Schwerpunkt: Projektmanagement für NPOs

Projektteam-Sitzungen und Besprechungen sind ertragreicher, wenn nicht nur auf der sachlichen Ebene gearbeitet wird, sondern auch die "unsichtbare" Ebene – die Beziehungen innerhalb der Gruppe – gestaltet wird. Eine der zentralen Aufgaben der Leitung ist es, Arbeitsstörungen und Reibungen durch die aktive Steuerung dieses Gruppenprozesses zu reduzieren. Je besser die Steuerung der Gruppe auf der Prozessebene gelingt, umso besser wird das sachliche Arbeitsergebnis sein.

Inhalte:

  • Begriffsbestimmung: Interventionen und Gruppen
  • Zentrale Bedeutung und Selbstverständnis der Leitungs- und Steuerungsrolle
  • Interventionstechniken und Interventionsprinzipien
  • Was sind gute, was sind "schlechte" Interventionen: Kriterien
  • Ziele und Absichten von Interventionen: Individuum – Gruppe – Gruppenprozess
  • Interventionen und die verschiedenen Phasen des Gruppenprozesses

Ihr Nutzen:

Sie reflektieren sich in der Rolle der Projekt- oder Gruppenleitung. Sie verbessern Ihre Fähigkeit, Teams zielorientiert zu steuern und lernen Ihre persönlichen Stärken und Schwächen in diesem Prozess besser einschätzen. Für die Gestaltung und Steuerung gruppendynamischer Prozesse erhalten Sie Instrumente und erproben die Anwendung der passenden Interventionsmethoden.

Methoden:

Kurze Inputs, Übungen, Rollenspiel, Feedbacks. Gearbeitet wird nach Möglichkeit an eigenen Fällen.

Zielgruppe:

Führungs- und Führungsnachwuchskräfte in Parteien, Arbeitnehmer_innenvertretungen, Vereinen und Verbänden, Projekt- oder Teamleiter_innen.

Weitere Hinweise:

!Vorkenntnisse erforderlich! Der vorherige Besuch des Serminars Projektmanagement in Vereinen, Verbänden und Parteien oder vergleichbare Grundkenntnisse sind sehr empfehlenswert.