Seminare

Moderieren und Leiten - Einführungsseminar

Workshops und Sitzungen ergebnisorientiert moderieren und leiten

Organisations-Management
Schwerpunkt: Basismodul

Politische und ehrenamtliche Arbeit in Gruppen und Gremien muss wirksam unterstützt werden. Die Moderation hat die Aufgabe, die Erwartungen und Bedürfnisse der Gruppe zu erkennen und ihre Ideen und Kenntnisse zu fördern. Gelungene Sitzungen und Workshops bedeuten eine höhere Motivation und aktiveres Engagement aller Beteiligten. Das fördert die bessere Umsetzung der Ziele der Organisation und stützt die ehrenamtliche Mitarbeit.

Inhalte:

  • Rolle und Aufgaben in der Moderation von Gruppen mit 4 bis 20 Personen
  • Ziel, Vorbereitung und Eröffnung von Sitzungen
  • Sitzordnung, Spielregeln, Redelisten
  • Techniken zur Moderation und Visualisierung
  • Umgang mit Schwierigkeiten bei der Moderation
  • Techniken zur Zusammenfassung
  • Entscheidungsverfahren
  • Ergebnissicherung

Ihr Nutzen:

Sie lernen grundlegende Moderations- und Leitungstechniken für die Kleingruppe (4 bis max. 20 Personen) kennen und üben, diese Techniken angemessen einzusetzen. Sie reflektieren Ihre eigene Leitungs- bzw. Moderationspraxis. Sie verdichten Gespräche und Diskussionen themen- und teilnehmerorientiert und können mit Hilfe von Visualisierungstechniken Gespräche strukturieren und Ergebnisse festhalten. Sie trainieren, bei Besprechungen ziel- und ergebnisorientiert vorzugehen.

Methoden:

Impulsreferate, Einzel-, Gruppen- und Plenumsarbeit, Arbeit an Fallbeispielen aus Ihrem Sitzungsalltag, Übungen, Feedback, Simulation zu typischen Besprechungen

Zielgruppe:

Vorstände in Vereinen, Verbänden und Parteien, Personen in politischen Funktionen, betriebliche Interessenvertreter_innen, Projektleiter_innen, Teamleiter_innen

Weitere Hinweise:

Moderationskenntnisse für größere Gruppen (mehr als 20 Personen) werden Ihnen in unseren Seminaren Moderation von Großveranstaltungen und Partizipationsverfahren vermittelt.