Seminare

Führungsbeziehungen gestalten

Konzepte für Führungskräfte in Non-Profit-Organisationen

Organisations-Management
Schwerpunkt: Basismodul

Wer eine verantwortungsvolle Position übernimmt oder in den Vorstand gewählt wird, geht mit viel Engagement und auch Idealismus an diese Aufgabe heran. Die Herausforderungen dieser Führungsaufgabe liegen vor allem im Spannungsfeld von ehren- und hauptamtlichen Aktiven: Die berechtigten Interessen der Mitglieder müssen in der Organisationsarbeit Widerhall finden; das hohe Engagement von Ehrenamtlichen braucht entsprechende Beteiligungsräume; gleichzeitig soll die Organisation effizient und transparent ihre gesellschaftspolitischen Aufgaben erfüllen und positiv in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Ein klares Verständnis der jeweils eigenen Verantwortung, Entscheidungsfähigkeit und transparente Kommunikation als Bestandteile Ihres persönlichen Führungskonzepts unterstützen Sie bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe.

Inhalte:

  • Ziele von Führung
  • Rolle und Verantwortung der Führungskraft in Non-Profit-Organisationen
  • Bedeutung von Aufbau und Erhalt vertrauensvoller Beziehungen
  • Wirksam werden: Umgang mit Macht und persönlichem Einfluss
  • Analyse von Führungsstilen und deren Wirkung
  • Ausgewählte Führungskonzepte und deren kritische Reflexion für die eigene Praxis

Ihr Nutzen:

Sie reflektieren Ihre Motivation und Ihre Rolle als Verantwortliche mit Entscheidungsmacht. Ihren persönlichen Führungsstil können Sie besser einschätzen und weiterentwickeln. Sie kennen die methodischen Herangehensweisen für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und sind in der Lage, Vereinbarungen effizient und klar herbeizuführen. Sie lernen ausgewählte Führungskonzepte kennen und können deren Nutzen für die Praxis kritisch reflektieren.

Methoden:

Lehrgespräch und Kurzinputs, Führungsübungen und angeleitete Selbstreflexion, Feedback, Einzel- und Gruppenarbeit, Coaching und Praxisberatung anhand von Fallbeispielen der Teilnehmer_innen, Plenumsdiskussion

Zielgruppe:

Führungskräfte in Vereinen, Verbänden, Parteien und betrieblichen Interessenvertretungen

Weitere Hinweise:

Dieses Seminar beinhaltet Arbeitseinheiten nach dem Abendessen